moebelkratz

Wigwam

Bayerische Crossmeisterschaften in Ruhstorf an der Rott

LSC Top Team holt viermal Gold – Martin Grau und Niklas Buchholz überlegene Einzelsieger

20180225 141059(0) resizedDie erwartet zapfig-kalten Bayerischen Crossmeisterschaften fanden am vergangenen Sonntag im niederbayerischen Ruhstorf an der Rott statt. Die über Nacht eingetroffene polare Kaltluft machte aus der am Vortag noch weichen Gras- und Ackerstrecke eine steinharte Buckelpiste für die Starter am Vormittag und eine leicht aufgetaute Rutschpiste am Nachmittag. Zudem hatte der einen oder andere Läufer mit dem kalten bissigen Ostwind zu kämpfen. So beschäftigte Teamleiter Markus Mönius mit seinem sechs bereits am Vortag angereisten Läufern mehr die optimale Bekleidungsstrategie, als die geeignete Taktik im Lauf. Mit dem ersten Start am frühen Nachmittag waren dann die Außentemperaturen erträglich, dafür das Geläuf durch die Sonne und zahlreiche Läufe zuvor an den entscheidenden Kurven und Anstiegen wie Schmierseife. Zuerst schickte Mönius seine drei U23 Läufer auf die ca. 3700m lange Strecke, die in drei Runden zu absolvieren war. Im Vorfeld gab es dafür intensiven Diskussionsbedarf mit dem Verband, weil die U23 normalerweise in das Rennen der Männer Mittelstrecke integriert war und es dort zu einer Doppelwertung U23/Männer kam.

20180225 142340 resizedZusammen mit den U18/U20 Athleten bildete sich schnell eine Führungsgruppe, in der sich auch die LSC Starter zu finden waren. Zuerst führte das Feld Duathlon Europameister Moritz Horn von der LG Chiemgau Süd, dann übernahm nicht überraschend U20 Cross EM Teilnehmer Nick Jaeger vom TSV Penzberg die Initiative. Niklas Buchholz und Brian Weisheit hielten sich eingangs der letzten Runde in Lauerstellung, Theo Schell positionierte sich knapp dahinter in der ersten Verfolgergruppe. Am letzten Anstieg kam es dann zum Showdown zwischen Jaeger und Buchholz. Der Neuhöchstadter, bekannt für seinen starken Endspurt, zog kurz vor der letzten flachen Passage an dem Oberbayern vorbei und sicherte sich so den Gesamtsieg in 10:50 min. und den bayerischen Meistertitel der U23. Im Kampf um Platz 3 gab Brian Weisheit alles und wurde für seinen Kampfgeist in 11:07 min. belohnt. Auch Theo Schell lief in seinem ersten U23 Jahr ein gutes Rennen und komplettierte den überlegenen Mannschaftsieg der Höchstadter in 11:20 min. und Platz 6.

20180225 150944 resized cutDurch die Neuerung musste Cheftrainer Mönius seine U23 Athleten nach dem Rennen sofort zum Auslaufen schicken, denn um das mit nur drei Athleten angereiste Männerteam abzusichern, plante er einen Doppelstart seiner jüngeren Schützlinge, auch weil bei den in knapp zwei Wochen stattfindenden Deutschen Crossmeisterschaften eine Strecke von 8,3km zu absolvieren ist. Gut 45 min. später standen somit sechs LSC Läufer an der Startlinie, angeführt von Favorit Martin Grau, der seinen Meistertitel aus den letzten beiden Jahren verteidigen wollte. Zu Beginn der knapp 5000m hielten sich wie abgesprochen die Doppelstarter etwas zurück, denn eigentlich sollten es die beiden Weinländerzwillinge Martin und Bernhard zusammen mit dem Biengartner für die Mannschaft richten. An der Spitze bildete sich schnell eine fünfköpfige Gruppe mit Grau und Martin Weinländer, Dennis Gerhard und Frederic Funk (beide LAC Quelle Fürth) sowie Hiub Gebiso aus Augsburg. Eingangs der Schlussrunde kam dann der entscheidende Angriff von Grau, diesem konnte nur noch der Augsburger folgen, forderte aber den Hindernisspezialisten bis ins Ziel, so dass dieser einen Vorsprung von ca. 20 Metern ins Ziel brachte. Am Ende stoppte die Uhr bei flotten 14:51 min.

20180225 152840 resizedDahinter wurde es spannend um die Teamwertung. Platz 3 und 4 ging an die LAC, aber mit den starken Auftritten von Martin Weinländer (Platz 5, 15:25 min.) und Brian Weisheit, der trotz Vorbelastung noch auf Platz 6 (15:38 min.) nach vorne lief, war es am Ende eine sichere Angelegenheit um den Mannschaftstitel. Auf dem letzten Kilometer fing noch Theo Schell (Platz 11, 15:54 min.) den noch von einer Erkältung geschwächten Bernhard Weinländer (Platz 12, 15:59 min.) ab. U23 Sieger Buchholz lies es am Ende locker ausklingen, nachdem es klar war, dass das zweite Team keine Chance mehr auf einen Podestplatz hatte. In 16:16 min. wurde er 16ter. Bei den in Ohrdruf/Thüringen stattfindenden deutschen Crossmeisterschaften kann sich der LAC vor allem in der U23 berechtigte Hoffnungen auf gute Platzierungen machen, bei den Männern wird es nur ein Rumpfteam geben, da Zugpferd Martin Grau bereits vorher ins Trainingslager in die USA aufbrechen wird.

 

Aktuelle Termine

Jun
26

26.06.2018

Jun
29

29.06.2018

Jun
30

30.06.2018 - 01.07.2018

Jul
1

01.07.2018

Jul
6

06.07.2018

Jul
7

07.07.2018

Jul
7

07.07.2018 - 08.07.2018

Jul
14

14.07.2018 - 15.07.2018

Jul
14

14.07.2018

Jul
21

21.07.2018 - 22.07.2018

Kalender

loader
Today209
Yesterday280
This week209
This month8384
Total272037