moebelkratz

Wigwam

Großer Umbruch beim LSC Höchstadt Top Team

Martin Grau verlässt den LSC Höchstadt – Marco Kürzdörfer und andere treten vom Wettkampfsport zurück – Adrian König-Rannenberg verstärkt das Team

Trainer Markus Mönius hatte bereits in der Saison 2017/18 einen Generationswechsel in seinem erfolgreichen Team erwartet, doch die arrivierten Athleten wie Marco Kürzdörfer hängten alle noch eine Saison dran. Mit den Planungen für das Jahr 2019 wurde aber schnell klar, dass es einen deutlichen Einschnitt geben wird. Am meisten schmerzt der Abgang von Aushängeschild Martin Grau. Der 26jährige Sportsoldat und Vollprofi wechselte bereits Ende 2017 an den Olympiastützpunkt Erfurt zu Bundestrainer Enrico Aßmus, um unter optimalen Bedingungen neue Reize zu setzen. Jetzt macht er seinen Schritt komplett, indem er in das LAC Erfurt Top Team wechselt, an der Seite von Tim Stegemann, mit dem er sich schon einige spannende Duelle lieferte. Vor seiner endgültigen Entscheidung standen intensive Gespräche in Erfurt und Höchstadt an. Er bezog sehr früh seinen ehemaligen Trainer Markus Mönius in seine Gedankengänge ein und auch wenn es dem Höchstadter Cheftrainer im Herzen weh tut, so kann er aus sachlichen Gründen den Schritt absolut verstehen. „Für mein sportliches Ziel, die Teilnahme an den Olympischen Spielen, habe ich so optimale Rahmenbedingungen schaffen können, das wäre in Höchstadt nicht möglich gewesen. Ich möchte mich in den nächsten zwei Jahren voll und ganz auf dem Sport konzentrieren, das halte ich in Erfurt aktuell für am besten gelöst. Dieser Schritt ist mir aufgrund der emotionalen Bindung zu meiner Heimat sehr schwer gefallen“ so der O-Ton des Biengartners. In den letzten Wochen informierte er alle wichtigen Institutionen und Personen über seine Entscheidung, ein Vorgehen, dass nur wenige Athleten bei so einem Schritt vollführen. Das er im Herzen ein Franke und Höchstadter ist und bleibt unterstreicht er auch mit seiner Aussage „Auch in Zukunft möchte ich meiner Heimat nicht komplett den Rücken zukehren, sondern soweit es mir möglich ist, etwas zurückgeben – sei es bei Veranstaltungen, Wettkämpfen oder bei einem spontanen Heimatbesuch. Daher bitte ich an dieser Stelle auch um Verständnis für meine Entscheidung und freue mich auf viele weitere interessante, unterhaltsame und wertvolle Begegnungen in meiner Heimat!“

Neben Martin Grau werden auch weitere langjährige Top Team Athleten ihre Wettkampftätigkeit zumindest auf der Bahn einstellen. Zwillingsbruder Bastian Grau hat bereits im Frühjahr seine Spikes an den Nagel gehängt. Er lebt und arbeitet mittlerweilen in den USA/Atlanta und versucht dort beruflich Fuß zu fassen. Auch Marco Kürzdörfer wird deutlich kürzer treten, er ist mehr oder weniger der Auslöser für den Höchstadter Lauferfolg im letzten Jahrzehnt. Mit gerade mal 10 Jahren kam er nach Höchstadt und entwickelte sich unter Mönius zu einem der besten Mittelstreckler in Deutschland. Größter Erfolg war sein Deutscher Meistertitel über 800m in der U18 und die Teilnahme an den Europäischen Jungendspielen in Finnland. Aber v.a. war er ein Teamplayer, im Training wie bei Staffelwettkämpfen gab er immer alles für sein Team, zahlreiche Medaillen bei bayerischen und deutschen Meisterschaften waren sein Lohn. Ganz verloren ist der gebürtige Adelsdorfer aber dem LSC nicht, zum einen schaut er immer mal wieder beim Training vorbei und strebt als nächstes die Teilnahme am Wienmarathon an. Zudem hat er die Funktion des Vorstands Finanzen von seiner Mutter übernommen. Auch Tobias Budde und Niklas Bühner haben ihre aktive Kariere beendet. Beide standen auch schon seit vielen Jahren v.a. für die Staffelerfolge im LSC.

Doch es gibt auch „gute“ Neuigkeiten beim LSC Höchstadt. Die jungen Athleten um Niklas Buchholz werden jetzt den Ton angeben. Buchholz wurde durch seine Erfolge im ersten Jahr unter Trainer Markus Mönius in den Nationalkader berufen und strebt die Teilnahme bei den U23 Europameisterschaften 2019 in Schweden an. Mit Adrian König-Rannenberg wechselt ein starker 800m Läufer aus München nach Höchstadt. Der 7te der Deutschen Meisterschaften 2017 über 800m arbeitet seit dem Frühjahr bei Puma in Herzogenaurach und trainiert seitdem bereits mit dem LSC. Er wird sicherlich die starke Höchstadter Staffel verstärken. Weitere Wechsel sind aktuell nicht bekannt. Mit Nick Jäger trainiert der aktuelle deutsche U20 Hindernismeister seit kurzem im Höchstadter Team, wird aber 2019 weiterhin für seinem Heimatverein TSV Penzberg starten. Insgesamt hat das LSC Top Team noch zehn aktive Läufer für die Saison 2019.

Zeitplan und Helferlisten für das Hallensportfest

Der aktuelle Zeitplan (Stand: 17.11.2018) kann hier eingesehen werden:

pdf

 

Zeitplan

 

 

 

Hier können alle Helfer in den folgenden Listen die aktuelle Einteilung in Listen einsehen:

pdf

 

 Helferliste nach Namen

 

 

pdf

 

Helferliste nach Tätigkeit

 

 

 

Herzlichen Dank für das Engagement!

Trainingslager Ostern 2019

Bereits jetzt ist die Anmeldung zum Trainingslager über Ostern 2019 möglich! - Sicher dir deinen Platz!

Aufgrunf der hohen Nachfrage des Hotels in diesem Zeitraum ist es nicht möglich das Kontigent an Betten erst im Jahr 2019 anzugeben. Für alle, die sicher einen Platz im begherten Trainingslager an der Adria haben möchten, gilt es schon zeitnah einen Platz zu sichern. Bis Mitte November haben wir für euch Betten vorreserviert, die wir allerdings danach bei Nichtbedarf wieder freigeben müssen. 

Eine Anmeldung zum Ostertrainingslager ist daher bis zum 07.11.2018 von Nöten.

Alle weiteren Informationen findet ihr im pdf-Dokument.

Gabriel Götz vetritt Mittelfranken beim Bezirkevergleich

Beim traditionellen Vergleichswettkampf der bayerischen Bezirke für die Klasse M/W14 vertrat Gabriel Götz vom LSC Höchstadt die rot/weißen Farben des Bezirks Mittelfranken.

20180923 122719 resizedBei der Zweitagesveranstaltung erhielten die Jugendlichen aus den sieben Bezirken am Samstag einen Einblick in den Betrieb der Olympia Skisprungschanze. Beeindruckt von der Größe und Steilheit des Landehangs ging es direkt in die Stadiongaststätte zum Abendessen auf Einladung der Gemeinde Partenkrichen. Nach einer Nacht in der Jugendherberge begann am Sonntag der Wettkampf bei strahlendem Spätsommerwetter.

Leichtathletik Europameisterschaften in Berlin

Start von Martin Grau im eigenen Land sicherlich ein Höhepunkt in seiner sportlichen Karriere

WP 20180803 10 55 15 Moment MittelDer Moment rückt immer näher, am Dienstag um 11.40 Uhr fällt der ersehnte Startschuss zum 3000m Hindernis Vorlauf im Berliner Olympiastadion. Martin Grau vom LSC Höchstadt wird dann bestens vorbereitet in einem der beiden Vorläufe um den Einzug ins Finale am Donnerstag, den 9.8 kämpfen. Die Situation ist für ihn nicht neu, bereits 2014 konnte er sich bei der EM in Zürich mit einer starken Vorstellung für das Finale qualifizieren. Die Gänsehaut wird aber diesmal vielleicht etwas mehr sein, denn er läuft wie das restliche deutsche Team vor eigenem Publikum.

Weitere Beiträge...

Aktuelle Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kalender

loader
Today131
Yesterday360
This week491
This month5540
Total322883